Reifenwahl beim Rollentrainer

Welcher Reifen ist für meinen Rollentrainer geeignet? Kann man auch mit einem MTB oder Gravel Bike im Winter trainieren ohne den Reifen zu wechseln? Wofür sind spezielle Trainingsreifen sinnvoll, wenn man doch schon einen Rennradreifen drauf hat?

Die Reifenwahl ist beim Training auf dem Rollentrainer wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Diese Themen sollen mit diesem Beitrag erläutert werden. Die beiden bedeutenden Kriterien für Reifenwahl sind Lautstärke und Rollentrainerart. Im folgenden ist dargestellt, welcher Reifen sich für welchen Rollentrainer eignet und wie hoch die jeweilige Lautstärkeentwicklung voraussichtlich sein wird.

Stollenreifen bzw. Reifen mit Profil

Greift man in der Reifenwahl beim Rollentrainer auf Reifen mit starkem Profil zurück wie bei einem MTB oder Cross Bike bzw. Gravel Bike, ist man leicht eingeschränkt in der Wahl des Rollentrainers.

Lautstärke beim Stollenreifen

Man muss bedenken, dass das Fahren eine gewisse Lautstärke mit sich bringt, die durch das Profil vom Reifen hervorgerufen wird. Je stärker das Profil, desto lauter ist das Fahren. Dies merkt man schon draußen auf der Straße auf Asphalt sehr schnell, aber Indoor im geschlossenen Raum, fallen Lautstärke und Vibrationen noch deutlicher auf.

Rollentrainerart bei Stollenreifen

Je nach Art des Rollentrainers wirkt sich der Stollenreifen unterschiedlich aus.

  • Fährt man auf einer Freien Rolle, so hat man quasi die Simulation der Straße. Die Kräfte, welche auf den Reifen wirken sind vergleichbar zum normalen Fahrverhalten. Damit ist der einzige Nachteil des Stollenreifens die wirklich hohe Lautstärke. In dieser Kombination kann es schnell passieren, dass sich der Nachbar beim Abendtraining meldet…
  • Der klassische Rollentrainer hat in Verbindung mit dem Stollenreifen noch einen weiteren Nachteil: Verschleiß des Reifens. Durch den teils hohen Anpressdruck der Rolle auf den Reifen des eingespannten Hinterrads altert der Reifen deutlich stärker als im Normalbetrieb auf Straße oder Feldweg. Man sollte wenn überhaupt alte Reifen nutzen beim Training mit Stollenreifen auf dem klassischen Rollentrainer.
  • Die beste Wahl des Rollentrainers ist wohl der Direktantrieb, wenn man Stollenreifen fährt. Durch den Ausbau des Hinterrads ist die Beschaffenheit des Reifens egal. Man sollte dann nur noch auf die richtige Hinterachse achten, aber das steht bei allen Herstellern in der jeweiligen Produktbeschreibung des Trainers.

Reifen ohne Profil (Rennradreifen)

Reifen ohne Profil sind deutlich besser geeignet für das Training auf dem Rollentrainer als Reifen mit Profil. Gerade die Nutzung eines Rennradreifens wird auch von Radprofis bevorzugt, da diese sich auf dem Rollentrainer, meist der freien Rolle, für Radrennen warm fahren können.

Lautstärke beim Rennradreifen

Im Vergleich zum Stollenreifen ist die Lautstärkeentwicklung deutlich geringer, und es kommt zu weniger Vibrationen. Damit wird die Lautstärke fast ausschließlich von Modell und Qualität des Rollentrainers bestimmt.

Rollentrainerarten beim Rennradreifen

Die Art des Rollentrainers spielt auch hier eine Rolle und kann stark verglichen werden mit Profilreifen.

  • Das Fahren auf der freien Rolle hat mit Rennradreifen die meisten Vorteile, da man einfach das Rennrad auf die Rolle stellen muss, um loszulegen mit dem Training. Der Verschleiß entspricht dabei etwa dem Normalwert auf der Straße und die Lautstärke ist eher durch das spezifische Modell und die Lagerung der Rollen vom Trainer bestimmt als durch den Reifen selbst.
  • Eingespannt im klassischen Rollentrainer bleibt trotz geringer Lautstärke im Vergleich zum MTB Reifen noch der hohe Verschleiß übrig. Der erhöhte Anpressdruck sorgt auch beim Reifen ohne Profil dafür, dass nach einer Trainigssaison – oder früher – der Mantel ausgetauscht werden muss. Natürlich ist der Verschleiß individuell abhängig von Trainingsintensität und -häufigkeit. Wer nur 1x pro Woche für eine Stunde fährt muss nicht direkt den Reifen wegwerfen.
  • Analog zum Reifen mit Profil ist das Training mit dem Direktantrieb ohne Probleme möglich und unabhängig vom Reifen.

Spezielle Rollentrainerreifen

Prinzipiell alle Firmen, welche Rollentrainer herstellen, haben eigene Trainingsreifen* für die Nutzung im Programm. Diese bestehen aus einer angepassten Gummimischung und sind speziell für das Indoor Training ausgelegt. Nachteilig ist, dass diese nicht auf der Straße genutzt werden sollten. Im Fall, dass man sein Rad nicht nur Indoor nutzt, muss also nach jedem Training getauscht werden.

Lautstärke beim Trainingsreifen

Durch die spezielle Gummimischung versprechen die Hersteller eine deutliche Verringerung der Lautstärke auf der Rolle. Im Vergleich mit dem Rennradreifen ist der Unterschied recht gering. Zudem ist bei einer glatten Auflage zwischen Reifen und Rolle der größte Anteil der Geräuschentwicklung eher in Vibrationen bedingt, als an dem Abrieb von Reifen zu Rolle.

Rollentrainerart für Trainingsreifen

  • Auf der freien Rolle hat man den Nachteil, dass man den Spezialreifen auf Vorderrad und Hinterrad aufziehen müsste. Das macht eigentlich nur Sinn, wenn man ausschließlich Indoor fährt, andererseits kann man beim normalen Rennradreifen bleiben.
  • Der Spezialreifen für den Rollentrainer ist spezifisch für den klassischen Rollentrainer entwickelt, um den hohen Anpressdruck auszuhalten. Der Reifenabrieb ist deutlich vermindert, so dass der Reifen recht lange halten wird (diese Aussage ist natürlich vom Hersteller und der Qualität abhängig zu machen).
  • Und erneut: Beim Direktantrieb ist der Reifen egal, was den Vorteil gerade für MTB oder Cross-Räder darstellt.

Hier eine Liste der verschiedenen Hersteller von Rollentrainerreifen / Trainingsreifen*:

  • Tacx
  • Schwalbe
  • Elite
  • Continental
  • Vittoria Zaffiro

Übersicht für die Reifenwahl beim Rollentrainer

In der folgenden Tabelle ist nochmals die Übersicht über die verschiedenen Kombinationen aus Reifenbeschaffenheit und Rollentrainerart dargestellt:

Reifenwahl
Rollentrainer
Freie Rolleklassischer
Rollentrainer
Direktantrieb
Stollenreifen /
Profilreifen
Mittel
– Lautstärke
Schlecht
– Verschleiß
– Lautstärke
Gut
Reifen ohne
Profil
GutMittel
-Verschleiß
Gut
Spezielle
Rollentrainer
reifen
Mittel
– Aufwand
GutGut
Übersicht über die Reifenbeschaffenheit und Vorteile verschiedener Rollentrainer Arten

Angebote für Rollentrainer Reifen

36%
Continental Fahrradreifen Hometrainer II, schwarz, 700 x 23C, 0100647*
28" 700x23C 23-622; Reifendruck: 6,0 - 7,0 bar, 7,5 - 8,5 bar; Farbe: schwarz/schwarz; Marke: Continental
34,90 EUR 22,41 EUR
22%
Elite Rollentrainer Reifen Coperton, rot/weiß, 70 x 70 x 50 cm*
Produktabmessungen: 70x70x50cm; Farbe: Rot; Marke: Elite
45,95 EUR 35,89 EUR
14%
Tacx Reifen Trainer Trainingsreifen, Blau, Einheitsgröße*
Trainer Reifen; Reifen; Tacx; Trainer Tyre 32-584 (27,5x1.25)
39,50 EUR 34,07 EUR
Tacx Trainingsreifen Race 700 X 23 C Blau STANDARD*
Ideal für das Training.; Die spezielle Gummimischung minimiert Reibungshitze, Rutschen und Verschleiß.
39,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.


Fazit zur Reifenwahl beim Rollentrainer

Insgesamt kann man sagen, dass Rennradreifen bzw. Reifen ohne Profil am besten zur Freien Rolle passen. Für den klassischen Rollentrainer greift man lieber zum Spezialreifen oder Trainingsreifen* vom Hersteller des Trainers. Bei Amazon gibt es eine gute Auswahl an Trainingsreifen der verschiedensten Hersteller.*

Wer sich darüber keine Gedanken machen möchte, und recht viel auf dem Rollentrainer trainiert, der sollte sich einen Direktantrieb Rollentrainer zulegen. Da ist der Reifen egal, man baut das gesamte Hinterrad aus.

Übrigens:
Um die Lautstärke zu verringern gibt es verschiedene Möglichkeiten, mehr dazu hier.
Die Fahrradhalterung beim Rollentrainer ermöglicht ein perfektes Training. Weißt Du worauf Du bei einer Halterung achten musst?

* =  Affiliate Links / Bilder